Das Team

des Berghotel Rheinblick

Wir sind stolz auf unser hochmotiviertes Team. Unser Hotel verfügt über langjährige Mitarbeiter mit viel Erfahrung.
Koch-Hotelfachfrau-im-Rheinblick

Mitarbeiter mit Leib und Seele: Koch und Hotelfachfrau par excellence

Martina Emsermann und Markus Haßlocher sind die Stützen des „Berghotel Rheinblick“

 

Um als „guter Geist des Hauses“, als „tragende Säule des Betriebes“ oder „verlässlicher, treuer Mitarbeiter“ von beiden Chefs gelobt zu werden, muss man sich mit Herz und Seele für einen Betrieb einsetzen. Und genau das tun die beiden Mitarbeiter des 3 Sterne-Superior-Hotels und Restaurant „Rheinblick“ auf der Bendorfer Vierwindenhöhe: Koch Markus Haßlocher und Hotelfachfrau Martina Emsermann, die von den Kollegen auch liebevoll „Mutti“ genannt wird.

 

Während Markus und Michael Helling in der dritten Generation den Betrieb führen, wurden die beiden „Lieblingsmitarbeiter“ bereits von deren Eltern eingestellt und bezeichnen den „Rheinblick“ seit vielen Jahren als „Heimat“. Eine tolle „Liebeserklärung“ für den Arbeitsplatz. Martina Emsermann wurde vom Präsidenten des Deutschen Hotel und Gaststättenverbandes, Gereon Haumann, für eine Mitarbeit von 25 Jahren im Berghotel Rheinblick geehrt, Markus Haßlocher für 20 Jahre. Beide erhielten eine Urkunde, aber der Zuspruch der Inhaberfamilie, der Kollegen und Gäste zählt für sie viel mehr.

Martina Emsermann ist für die Organisation von Feierlichkeiten mit zuständig, arrangiert mit dem grünen Daumen die Blumendeko im Haus und kann den Auszubildenden noch das „klassische Vorlegen“ oder den Weinservice vermitteln. „Auch, wenn dies leider heute nicht immer mehr angewendet wird, ist es doch wichtig, das Wissen weiter zu geben“, meint sie zu Recht. 1982 begann sie ihre Ausbildung zur Hotelfachfrau im Schlosshotel in Herborn und bliebt dort bis 1986. Dann begleitete sie bis 1993 eine Stelle als Pfarrhaushälterin in einem katholischen Pfarrhaus in Höhr-Grenzhausen. Doch am 16. Oktober 1993 kehrte sie gerne ins Hotelfach zurück. Mit einem Schmunzeln berichtet sie: „Michael Helling war damals noch in der Schulausbildung und Markus Helling hatte als Zivildienstleistender noch lange Haare.

 

Damals stand draußen noch ein alter Holzschuppen, in dem Autos parkten, dort, wo heute der Hotelneubau steht. Die Zahl der Zimmer ist von damals fünfzehn auf heute zweiunddreißig Zimmer angestiegen. Hier war immer Vieles positiv im Wandel. Und das erwarten unsere Gäste auch.“ Markus und Michael Helling berichten von der Zeit, als sie im Jahre 2003 mit in die Geschäftsführung eingebunden wurden, um den „Rheinblick“ schließlich komplett zu übernehmen. „Damals begann die Planung des Umbaus und es folgte eine Zeit von sechs Monaten ‚lebendiger Baustelle‘. Die Küche wurde komplett neu gebaut im laufenden Betrieb, Terrasse verändert, hier gewerkelt, dort modernisiert. Die behördlichen Auflagen mussten wegen des Generations- und Inhaberwechsels erfüllt werden. Markus Haßlocher liebt sein Metier des Kochens ebenfalls spürbar. Er gerät ins Schwärmen, wenn er von der frischen Zubereitung der Speisen im Berghotel Rheinblick erzählt. Hier legt man Wert auf hausgemachte Kroketten, Herzoginkartoffeln, auf selbstgewickelte Rouladen. Auch die Saucen und Brühen werden noch selbst angesetzt. Von 1980-1983 war er in der Ausbildung im Pfälzer Hof in Edenkoben, es folgten Anstellungen im Maritim Braunlage im Harz und in Würzburg, im Dorint in Trier und in Köln. Gekocht hat er auch in der „Flora“ am Kölner Zoo, war im Hambacher Schloss Betriebsassistent und neben anderen Stationen dann im Schloss Engers. Von dort wechselte er am 1. März 1999 ins Berghotel Rheinblick.

 

Die Chefs fügen heute stolz hinzu: „die Beiden sichern uns Qualitäts- und Servicestandard und gehören zum Betrieb einfach mit dazu“. Martina Emsermann und Markus Haßlocher freuen sich mit Markus und Michael Helling auch darüber, dass viele ehemalige Auszubildende immer wieder gerne den Weg zurück ins Rheinblick finden und gerne auf einen Plausch vorbeikommen. Das betont und stärkt den familiären Zusammenhalt, den die Bendorfer Gastronomie und Hotellerie auf dem Rheinblick ausmacht. Solche Mitarbeiter sind ein Segen für den Betrieb und ein Aushängeschild und tolle Anlaufstelle für die Gäste.